Was zeichnet eine gute Sterbegeldversicherung aus?

Über den Tod wird im hektischen Alltag kaum oder gar nicht nachgedacht, das ist jedoch ein Fehler, den Angehörige bei einem Todesfall auszubaden haben. Damit das nicht geschieht, sollte bird-1317599_640schon in jungen Jahren Vorsorge getragen werden, und zwar durch eine Sterbegeldversicherung. Natürlich sollte immer ein Sterbegeldversicherung Vergleich im Vorfeld stattfinden, denn nur dann ist die richtige Versicherung schnell ausfindig zu machen. So einen Sterbegeldversicherung Vergleich kann man auf der Seite www.vergleich-sterbegeldversicherungen.de kostenfrei und in wenigen Minuten anstellen.

Eine Beerdigung verschlingt heutzutage eine Menge Geld, das in vielen Familien nicht vorhanden ist. Die Kosten betragen je nach Region zwischen 5.000 und 12.000 Euro. Seit das Sterbegeld durch die gesetzlichen Krankenkassen weggefallen ist, hat nun jeder Bundesbürger die Pflicht, seine Bestattung allein zu bezahlen. Nachdem das Sterbegeld nicht mehr gezahlt wurde, haben die Versicherungsgesellschaften eine Marktlücke entdeckt und bieten seit dieser Zeit Sterbegeldversicherungen an. Die Statuten sind einfach, denn je länger eingezahlt wird, desto mehr Geld kommt im Endeffekt heraus.

Worauf ist bei einem Abschluss zu achten?

Es gibt einige wichtige Aspekte auf die geachtet werden sollte, denn die Tarife mancher Versicherungen unterscheiden sich teilweise stark. Es kann jedoch nichts schief gehen, wenn eine Gesellschaft folgende Bedingungen anbietet: Die Deckungssumme soll nur für eine Bestattung verwendet werden und auch nur dann kann mit einer Auszahlung gerechnet werden.

Die Sterbegeldversicherung sollte möglichst geringe Beiträge haben und auch bei der Wartezeit ist einiges zu beachten. Zeiten mit bis zu drei Jahren sind absolut möglich, für die Versicherten jedoch nicht haltbar, denn sollte ihnen in der Zwischenzeit etwas passieren, wird nicht die volle Deckungssumme zur Auszahlung fällig. Es kann dann lediglich mit den bereits eingezahlten Beiträgen gerechnet werden, die eine Bestattung unter Umständen nicht decken können.

Wenn möglich sollte die Versicherung auch keine Gesundheitsprüfung fordern, denn dann fallen die Beiträge umso niedriger aus. Zum Abschluss ist noch die Beitragsberechnung ein wichtiger Faktor, denn die wird in den meisten Fällen einer Statistik der Lebenserwartung angemessen.

Die Vorteile einer Sterbegeldversicherung liegen also deutlich beim Versicherten, denn die vereinbarten Leistungen werden nur im Todesfall ausgezahlt, wobei die Angehörigen nicht in finanzielle Probleme gestürzt werden. Der Sinn der Sterbegeldversicherung ist außerdem, dass Angehörige schnell nach einem Abschluss abgesichert sind.